Biometrische Authentifizierung als zweiter Faktor

Biometry as a second factor  

Nachdem Apple 2013 einen Fingerabdrucksensor auf dem iPhone 5s eingeführt hat, sind Smartphones zunehmend mit einem biometrischen Sensor ausgestattet. Marktforschungsunternehmen erwarten, dass bis 2020 nahezu 100% der verkauften Geräte eine eingebettete Biometrie haben werden. Das ist zwar noch kein Standard, aber es wird bald einer werden. Deshalb hat inWebo seine Lösungen zur Unterstützung von Biometrie als zweiten Faktor aufgewertet. Diese Option ist auf Anfrage für alle existierenden Kunden als auch solche, die inWebo noch evaluieren (kostenlos testen), verfügbar.

Warum Biometrie als zweiter Faktor?

Eine biometrische Authentifizierung wird realisiert, indem ein Merkmal einer Person erkannt wird. Aus sicherheitstechnischen Aspekten ist die biometrische Authentifizierung jedoch nicht sicherer, als wenn der Benutzer zur Eingabe einer PIN aufzufordern wird. Dafür gibt es verschiedene Gründe (die tatsächliche Robustheit hängt von der biometrischen Authentifizierungstechnologie ab), aber der Wichtigste ist, dass bei den aktuellen Implementierungen der Fingerabdrucksensor auf einem Smartphone mit der Eingabe einer 4- oder 6-stelligen PIN zurückgesetzt werden kann.

Um Biometrie für einen sicheren Authentifizierungsprozess zu verwenden, ist es daher notwendig, den biometrischen Faktor mit einem oder mehreren Authentifizierungsfaktoren anderer Art zu kombinieren, wie z.B ein Benutzergerät (Smartphone oder Computer) als “was man besitzt”.

inWebo unterstützt biometrische und Fingerabdrucksensoren

Wird Biometrie als Option aktiviert, bieten sich 2 Alternativen an: “Biometrie aktivieren” oder “Biometrie erzwingen”. Die erstere gilt für Dienste, bei denen Benutzer als zweiten Faktor eine PIN eingeben müssen. Benutzer, die sich dafür entscheiden ersetzen diese PIN durch Biometrie. Letztere verlangt Biometrie als zweiten Faktor, daher ist es nur dann einsetzbar, wenn der Authentifizierungsdienst auf einem Smartphone verwendet wird der auch über einen Fingerabdrucksensor verfügt.

Biometry Settings

Biometrie als zweiter Faktor kann mit folgenden Lösungen implementiert werden:

  • InWebo Authentifikator Version 4.2.0 oder höher. Die App unterstützt Apple Touch ID sowie Fingerabdrucksensoren auf Android Marshmallow(6.0+) Smartphones. Eine zusätzliche SW-Entwicklung, Integration oder Test ist hier daher nicht notwendig.
  • inWebo mAccess Version (0.)2.8 oder höher. Entwickler können die mAccess-Bibliothek verwenden, um Fingerabdruck-Biometrie in ihrer App zu unterstützen. Jede andere Art von Biometrie (Stimme, Gesicht, …) läßt sich ebenfalls einsetzen, solange sie mit einem “Match-on-Card” -Mechanismus implementiert wird (die biometrischen Daten werden z.B. lokal auf dem Smartphone gespeichert und verifiziert). Die Dokumentation der mAccess-Bibliothek finden Sie auf der inWebo Entwickler Webseite. Sie bietet eine vollständige Beschreibung für die implementierung von Fingerabdrucksensoren.

So aktivieren Sie die biometrische Authentifizierung mit Ihrem inWebo-Service

Die biometrische Authentifizierung als zweite Faktoroption kann verwendet werden, sobald Sie ein Kästchen in der Administrationskonsole aktivieren. Testen können Sie Biometrie entweder mit einem Test-Account, den Sie (hier) erstellen, oder falls Sie bereits ein Basic-Konto haben, können Sie ihn (hier) auf ein Premium-Konto upgraden. Ebenfalls helfen Ihnen gerne unsere Lösungsexperten weiter.

KOSTENLOS TESTEN       DEMO ANFORDEN       ANDERE TUTORIALS